Führerschein für NASA-Moonbuggy
+++ Ihr findet uns auch auf Facebook +++ Schnuppertraining jeden Mittwoch 16.15 bis 16.40 Uhr +++ Bambinirennen jeden Mittwoch ab 16.45 Uhr +++ Die Sponsoren +++ Fotos in Originalqualität auf flickr.com +++

Flyer drucken

Facebook Kindernachtrennen

Wegbeschreibung zur Kindernacht

Fotos zurückliegender Events

Kindernachtrennen TV

Führerschein für NASA-Moonbuggy

Ein NASA-Moonbuggy ist ein 4-rädriges Tandem-Mountain-Liegefahrrad für hartes Gelände wie auf dem Mond. Es existieren nur etwa 100 dieser ungewöhnlichen Fahrzeuge weltweit - so hoch sind die Anforderungen an Fahrer und Material. In diesem Jahr erreichte erstmals ein deutsches Moonbuggy mit seinem Konstrukteursteam den Weltmeistertitel. Die jungen Ingenieure sind Schüler. Sie erreichen mit ihrem Moonbuggy Erdbeschleunigung und 80 km/h.

NASA Moonbuggy
 
Zum Kindernacht-Rennen kann das Weltmeister-Moonbuggy "Ganymed" nicht nur bestaunt, sondern auch gefahren werden. Im mobilen Mission Control Center werden die Telemetriedaten aufgezeichnet und ein "NASA-Moonbuggy-Führerschein" ausgedruckt. Den kann jeder registrierte Fahrer ab einer Körpergröße von 1,60 m erhalten - vorausgesetzt er besteht den Kurs.

Ganymed
 
Am Ende der Veranstaltung versuchen die NASA-Piloten das Fahrzeug auf einen neuen Geschwindigkeitsrekord auf der Radrennbahn zu bekommen. Es werden alle Bewegungen per Satellit vermessen. Danach überreicht die Commerzbank Leipzig dem Team den NASA-Scheck für ihren Weltmeister-Titel vom April 2010.

Anforderungen an die Fahrer:
- Alter: 10-17
- Körpergröße für Pilot (vorn): ab 1,60 m
- Körpergröße für Co-Pilot (hinten): ab 1,30 m
- sportlich und technisch interessiert
- Registrierung erforderlich!
 
zu fahrende Strecke:
- abgesteckter Parcours für Geschicklichkeit auf 4 Rädern
- ebenerdig, kein Off-Road
- max. 400 m
 
Bestimmungen:
- jedes Team hat 2 Versuche, der beste wird gewertet
- es werden nur Mädchen und Junge als Fahrerteam auf dem Moonbuggy zugelassen
- es darf mit dem Moonbuggy keine Wegmarkierung berührt oder vom Kurs abgekommen werden
- es darf kein Körperteil die Erde oder ein Hindernis berühren
- es ist ausschließlich mit Muskelkraft zu fahren
- es darf nicht von Außen in das Fahrzeug eingegriffen oder geschoben werden
- den Streckenposten und Moonbuggy-Spezialisten ist Folge zu leisten
- ein Sicherheitsbriefing ist vorab zu absolvieren (am Mission Control Center)
 
Preise:

Alle registrierten Teilnehmer erhalten einen kostenlosen Moonbuggy-Workshop mit internationaler Beteiligung im größten Berufs- und Technologiezentrum der Region (Berufsorientierung).
 
1. Preis: Exkursion nach Peenemünde (Raketengeschichte)
2. Preis: 1 Wochenende mit Familie im Space Hotel Leipzig*** mit "Raumfahrt-Stadtrundfahrt"
3. Preis: Beobachtungsabend in der Privatsternwarte Kletzen (Fotografieren der Raumstation ISS)
 
Hier gehts zur Registrierung:

Anmeldung zum Moonbuggy-Führerschein
 
Artikel "Die Zukunft sind wir" von Ralf Heckel
 
Infos zum jährlichen NASA-Moonbuggy Race:
International Space Education Institute
Ansprechpartner Ralf Heckel (Teamleitung und Workshops)
Wurzner Str. 4, 04315 Leipzig                                   
www.spaceeducation.de                      

Handwerkskammer zu Leipzig
Ansprechpartner Frau Dr. Wolter (Öffentlichkeitsarbeit)
Dresdner Str. 11, Leipzig
www.hwk-leipzig.de

Berufs- und Technologiezentrum
Ansprechpartner Herr Dr. Schmidt (Berufsorientierung / -ausbildung)
Steinweg 3, 04451 Borsdorf

Hauptsponsor: Bruno Banani

Presse (Auszug):
NASA
NASA Blog
LVZ 
Handwerksblatt 
Lenta.RU (Russlad)

Sicherheit geht vor

Unterstützende Radsportvereine der Region Leipzig die Kinder- und Jugendtraining durchführen:

SC DhfK Leipzig

RSV Speiche e.V.

Radsportverein AC Leipzig

1. Radsportverein Leipzig 1990

Sächsischer Radfahrer-Bund e.V.

Bike Force